Facebook

Veranstaltungsreihe JUZ/INPUT/DGB

Die CDU-Mannheim hätte es gerne gesehen, wenn wir dieses Jahr nicht unseren Geburtstag hätten feiern können. Deshalb reichten sie im Dezember 2017 Anträge in die Etatberatungen über den Haushalt der Stadt Mannheim ein, uns unseren Zuschuss zu streichen und uns die Anerkennung als freier Träger der Jugendarbeit zu entziehen. In diesen Anträgen griffen sie in altbekannter Weise das JUZ als “linksextrem” an und versuchten uns als eine Gefahr für die Gesellschaft darzustellen. Um diesem Blödsinn der CDU etwas entgegen zu setzen und zu erklären, wo wir Gefahren für die Gesellschaft verorten, haben wir gemeinsam mit INPUT Mannheim/Heidelberg und unterstützt vom DGB eine Veranstaltungsreihe konzipiert.

In 6 Veranstaltungen werden wir feiern, dass wir schon 45 Jahre Angriffe von rechts ausgestanden haben.

“45 Jahre JUZ! – 45 Jahre extrem demokratisch!
Eine Veranstaltungsreihe zur Feier des JUZ, gegen Extremismustheorie-Quatsch und Law-and-Order-Gedöns!”

17.5 Die Rolle der Bundesanwaltschaft im Münchener NSU-Prozess

27.5 „Linksextremismus“ als wirkmächtiger politischer Kampfbegriff

27.5 Vortrag zur Geschichte der Jugendzentrumsbewegung

31.5 NSU-Komplex und Antisemitismus 2.0 –
Oder: Möglichkeiten und Herausforderungen politischer Allianzen – Ein Workshop mit Hannah Peaceman und Michael Becker

5.6 Zwei jüdische Perspektiven auf die Protestbewegungen rund um 1968
– Ein Podiumsgespräch mit Wolfgang Seibert und Esther Dischereit, moderiert von Johannes Spohr

7.6 Demokratieschutz als Staatsschutz – der Feind steht links