Facebook

Nachttanzdemo und Abschlussparty im JUZ am 02.06.2018

An unserem Geburtstag möchten wir gerne auch etwas zurück geben und den Fokus auf die Personen und Gruppen richten, die durch ihre Unterstützung und Mitarbeit das JUZ erst ermöglichen und durch unzähligen Veranstaltungen mit Leben füllen.
Deshalb machen wir etwas was Menschen verbindet und was wir glauben ganz gut zu können. Wir feiern am Samstag den 02.06.2018!

❶ Ab 18 Uhr, Start Hbf Mannheim: Nachttanzdemo
❷ Im Anschluss (22 Uhr): Party im JUZ Mannheim

Wir feiern 45 Jahre JUZ! Für Vielfalt, Kommunikation, Kreativität und Partizipation!
1973 wurde das JUZ von Jugendlichen, die nirgendwo in der Stadt einen geeigneten Treffpunkt hatten, erkämpft. Daraus ist ein Ort für unkommerzielle Kunst, (Gegen-)Kultur und autonome Politik entstanden, der schon seit 45 Jahren zeigt, dass es auch anders gehen kann. Das wollen wir mit einer Nachttanzdemo feiern und gleichzeitig unsere Solidarität an alle Freiräume aussenden, die gerade (wie das JUZ erst vor kurzem) um ihre Existenz bangen oder erst noch erkämpft werden müssen.

❶ NACHTTANZDEMO mit Wägen von:

JUZ Mannheim – Punk & Co.
Kollektiv Roter Sternenfunke – Techno & Electronica (mit Flowrescence & Spiegelmacher)
WeltTraum – Goa & Psytrance (mit Siebenschlæfer)
Interventionistische Linke Rhein-Neckar – Hip-Hop & Pop (mit Mean Grrrls)

❷ ABSCHLUSSPARTY IM JUZ Mannheim:

CAFÉ (ab 22 Uhr): Drum ‘n Bass / Bassmusik / Beatz
Tom Hook
(https://soundcloud.com/tomhook)
➽ DJewelz & Kyrill-Riot Bpm
(https://soundcloud.com/d-jewelz)
(https://soundcloud.com/kyrill-riot_bpm)
SELIM HEX
(https://soundcloud.com/callmy777)
➽ Kathleen Napoli

GÜNTER-SARE-SAAL (ab 24 Uhr): Techno & Electronica mit dem Kollektiv Roter Sternenfunke
JOIX (live)
(https://soundcloud.com/joix)
➽ Gordon Cole
(https://soundcloud.com/gordon_cole)
➽ J. Kazimierz
(https://soundcloud.com/j-kazimierz)

Auf der Demo wie auf der Party gilt:
Wir wollen, dass bei uns alle angstfrei Spaß haben können. Rassistisches, antisemitisches, sexistisches, homophobes und anderweitig bescheuertes und bedrohliches Verhalten werden wir nicht tolerieren.
Wenn ihr also Übergriffe oder dumme Anmachen mitbekommt, dann mischt euch ein und sagt uns Bescheid.