Facebook

SEEBRÜCKE – schafft sichere Häfen
Aktionsgruppe Mannheim
Mannheim demonstriert für menschliche Asylpolitik
Samstag, 21. Juli 2018 – 15:00 Uhr
Demozug vom Schlossplatz zum Alten Messplatz
Die Debatte um Migration hält zwar schon seit 3 Jahren an, erreicht zur Zeit aber eine neue Dimension: Rettungsbooten wird nicht mehr nur die Einfahrt in sichere Häfen verweigert, sie werden auch aktiv am Auslaufen gehindert und festgesetzt. Innenminister Seehofer bezeichnet private Rettungsaktionen als „Shuttle Service“ und die Tageszeitung „Die Zeit“ fragt, ob man „es lassen sollte“ Fliehenden auf dem Mittelmeer zu helfen.
Nachdem bereits in ganz Deutschland – zum Beispiel in Hamburg, Berlin und Heidelberg – mehrere tausend Menschen für sichere Häfen demonstriert haben, ruft nun auch die Initiative SEEBRÜCKE MANNHEIM für Samstag, den 21. Juli 2018, zur Demonstration für eine menschliche Asylpolitik auf, um sich deutlich sichtbar gegen die europäische Abschottungspolitik und den migrationsfeindlichen Diskurs zu positionieren.
Der Demozug beginnt um 15:00 Uhr auf dem Schlossplatz und führt die Breite Straße herunter über die Kurpfalzbrücke auf den Alten Messplatz. Dort schließt die Demonstration mit Redebeiträgen zur Lage auf den privaten Rettungsbooten und Forderungen an die deutsche und europäische Politik.
Gemeinsam wollen wir uns mit allen Menschen auf der Flucht solidarisieren und fordern von der deutschen und europäischen Politik sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind.
Als Zeichen der Solidarität sind alle herzlich eingeladen, Farbe zu bekennen: Wer orange trägt, zeigt sich auch damit solidarisch mit Geflüchteten und der Seenotrettung. Egal ob durch ein orangefarbenes T-Shirt oder Armband – gemeinsam möchten wir uns sichtbar für ein Europa mit sicheren Häfen stark machen.
Mit herzlichen Grüßen
SEEBRÜCKE Aktionsgruppe Mannheim