Facebook

Hausbesetzung in Münster geräumt, ein Tag später erfolgte eine neue Besetzung:

“Hubertistr. 2 in Münster besetzt nach Räumung des Schifffahrter Damm 84

Infos: squatms.blackblogs.org / squatms@riseup.net / twitter: @squatms

Nachdem am 01.09.2016 das besetzte Haus am Schifffahrter Damm 84 geräumt wurde, haben wir uns dazu entschieden, uns das nicht gefallen gelassen und einen Tag darauf in der Hubertistraße 2 erneut zu besetzen. Zehn Minuten vom Hauptbahnhof/Grenzt an die Wolbecker Str. . Die Gründe sind nach wie vor die selben: Während hunderte Menschen in Münster auf der Straße schlafen, Geflüchtete in Containern wohnen müssen und weiterhin ein Mangel an selbstverwalteten Räumen besteht, stehen immer noch Häuser seit Jahren leer. Und die, die nicht leer stehen, sind für viele oft nur noch außerhalb der Innenstadt bezahlbar.

Das Haus am Schifffahrter Damm 84 sollte genutzt werden, um uns in unseren Vierteln zu vernetzen, uns
gemeinsam zu organisieren, Veranstaltungen durchzuführen, Wohnraum zu schaffen und sichtbar zu sein als ein Ort des Widerstands gegen die neoliberale und autoritäre Stadt. Und zeitgleich Beispiel dafür sein, dass wir mit unserer eigenen Kraft, wenn wir uns gemeinsam entscheiden zu handeln, die Stadt und damit einen Teil unseres Lebens aneignen können um Strukturen aufzubauen, die auf Solidarität Respekt und Vertrauen basieren. Dieser Prozess startet mit einem sozialem Zentrum als Ausgangsort unserer Kämpfe.

Zwar wurde die Besetzung am Schifffahrter Damm 84 beendet, damit aber nicht unsere Gründe dafür und unsere Wünsche. Deshalb laden wir euch alle herzlichst ein, vorbeizukommen, und mit uns gemeinsam ein soziales Zentrum aufzubauen.

Hausbesetzungsparolen im Praxistest:
Kein Tag ohne soziales Zentrum!”