Facebook

Das JUZ unterstützt die Forderungen des Social Center Freiburg zur Nutzbarmachung leerstehender Gebäude für soziale, basisdemokratische und flüchtlingsunterstützende Initiativen – lest selbst:

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Redakteurinnen und Redakteure,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
wir veröffentlichen am heutigen Mittwoch, den 27.07.2016, einen offenen Brief an den DGB-Bundesvorstand. Darin wird dieser aufgefordert, ehemalige und leerstehende Gebäude im Besitz des DGBs nach Möglichkeit für soziale, basisdemokratische und flüchtlingsunterstützende Initiativen nutzbar zu machen. Konkret gibt es in Freiburg und Göttingen entsprechende Projekte; in Freiburg weigert sich der DGB-Bundesvorstand bislang, eine andere Nutzung des leerstehendes Gebäudes als die Vermietung auf dem freien Markt auch nur zu diskutieren.

Der Offene Brief wird neben den beteiligten Initiativen von diversen Erstunterzeichnern unterstützt, darunter mehrere DGB-Kreisverbände, ehrenamtliche Initiativen, ProfessorInnen und GewerkschafterInnen.

Wir freuen uns über Berichterstattung. Für Rückfragen sind wir gerne erreichbar via socialcenterfreiburg@riseup.net. Der Brief darf gerne verlinkt <https://socialcenterfreiburg.noblogs.org/2016/07/offenerbrief/>, auf sozialen Medien geteilt und natürlich abgedruckt werden. Auch kann er weiterhin unterstützt werden, dafür bitte eine Nachricht an socialcenterfreiburg@riseup.net.

Mit freundlichen Grüßen,
Hannah Müller
für die Initiative für ein Großes Rasthaus in Freiburg

— getragen von:
Rasthaus Freiburg
Aktion Bleiberecht Freiburg
Freiburger Forum Aktiv gegen Ausgrenzung
medinetz Freiburg
iz3w
u.a. (siehe im Offenen Brief)

Hier könnt ihr den kompletten offenen Brief lesen: https://socialcenterfreiburg.noblogs.org/2016/07/offenerbrief/